Wann ist ein MOOC ein MOOC?

Am Dienstag 7. März 17 lud Crealogix zum Swiss MOOC Factory Event nach Baden in die Turbinenhalle. Der passende Ort zum Factory-Teil des Themas. Event-Info und Twitterstream
Die Frage aus dem Titel dieses Artikels lässt sich mit dem Link auf e-taching.org schnell beantworten. Diese oder eine ähnliche Grundlage wäre für den Factory Event hilfreich gewesen. Denn fast die Hälfte der Anwesenden bezeichnete sich in der live Umfrage via mentimeter.com als MOOC-Neulinge. Die unklare Begrifflichkeit vermischte während dem Event fast konstant e-, Online- oder Blended-Learning mit MOOCs. Diskutiert wurden die Gemeinsamkeiten oder Unterschiede leider nicht.
Rico Baldegger von der HSW Fribourg prägte als erster Referent die Aussage, dass “Professoren zukünftig MOOC-fähig sein müssen”. Doch worauf zielt diese Aussage genau: Einen MOOC planen? Gut vor der Kamera agieren? Als Trainerin oder Dozent die ganze Palette der Lehr-Methoden bespielen zu können – nota bene seit längerem eigentlich auch die online Methoden – darf sich nicht auf MOOCs beschränken.
Auch Aussagen der anderen drei Referierenden waren nicht nur MOOC-spezifisch:
  • Die Technik macht vieles möglich und oft rennt die Pädagogik hinter her. Die beiden sollten besser Hand-in-Hand voranschreiten. (Ricarda T.D. Reimer, FHNW)
  • Präsenz braucht heute einen Mehrwert. (Mark Alder, ZHAW)
  • In Firmen funktioniert lernen nur, wenn die Teilnehmenden die Relevanz erkennen. (Markus Simon, CS)
Ist MOOC also einfach das neue Buzzword und der neue Hype in der Ausbildungs-Szene? Vielleicht um unabsichtlich davon abzulenken, dass online Lernen in diverse Formen immer noch grosse Herausforderungen an Lernende und Lehrende stellt?
Aussage und Versprechen auf dem Event-Flyer bringen mich zu weiteren Fragen:
Warum stossen MOOC Konzepte auf immer grössere Nachfrage? Kennen wir nun nach dem Event tatsächlich die grundlegenden Bausteine und Erfolgsfaktoren von MOOCs?
Hype und Buzzword hin oder her, toll ist, wenn sich wieder mal viele Interessierte zum Austausch und Netzwerken face-to-face treffen. Danke an Crealogix, die dies möglich gemacht hat. Die Auseinandersetzung und Diskussionen können nun online weiter gehen und vielleicht vor Ort bei einem nächsten Factory Event.
Mehr inhaltliche Schärfe hätte dem Event gut getan:
Zum Schluss war klar: es hat noch viel Raum für Diskussionen zum Thema MOOC
(Erstmals erschienen am 10.03.2017 auf der damaligen Seite natalieraeber.com)
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s